Velocate 3 - Velocate vc one

Velocate vc one

Dieser Fahrrad GPS Sender sieht aus wie ein gewöhnliches Rücklicht, sichert jedoch perfekt gegen Diebstahl. Der Peilsender ist einfach installiert, simpel in der Bedienung und ermöglicht eine präzise Ortung.
Zum Angebot

Rücklicht lt. StVZO

Der Velocate GPS Tracker ist laut StVZO als Fahrrad-Rücklicht zugelassen.

Automatische Aufladung

Der integrierte Akku wird automatisch über den Dynamo oder den Pedelec-Akku aufgeladen.

Bluetooth Nahortung

Dank Bluetooth 4.0 kann Ihr Bike auch in Gebäuden, in Garagen oder in Kellern gefunden werden.

Produktbeschreibung & Funktionsweise

Der Peilsender Velocate vc one sieht aus wie ein gewöhnliches Rücklicht und ist laut Straßenverkehrs-Ordnung StVO auch als solches im Straßenverkehr zugelassen. Der kleine GPS Tracker versteckt sich im Gehäuse des Rücklichts und ist so als Diebstahlschutz immer mit dabei. Das Velocate vc one wird zur Gänze in Deutschland produziert und erfüllt alle technischen Anforderungen eines Diebstahlschutzsystems. Die Funktionsweise ist simpel und nutzt GPS sowie Bluetooth, sollte sich das Fahrrad in einem Gebäude befinden. Wurde das Velocate vc one aktiviert und das Fahrrad anschließend gestohlen, wird automatisch ein Alarm über die App am Smartphone aktiviert. Die GPS Daten werden abgerufen und an Ihr Smartphone übermittelt. Vom Handy aus können Sie über die kostenlose Velocate App zudem einen akustischen Alarm am Peilsender auslösen, der den Dieb abschrecken und das Wiederfinden vereinfachen soll.

Bei der Entwicklung des Produkts wurde besonders Wert auf eine einfache Installation und simple Bedienung gelegt. Technische Vorkenntnisse sind dafür nicht notwendig. Das Rücklicht muss lediglich eingeschaltet werden. Anschließend kann das Fahrrad im Falle eines Diebstahls von Ihnen geortet werden. Bei der Stromversorgung des Velocate vc one verzichtete der Hersteller bewusst auf einen Akku mit separater Aufladung. Stattdessen wird der integrierte Akku automatisch über den Dynamo beziehungsweise über den Bordstrom Ihres E-Bikes versorgt.

Zwar benötigt man für die Ortung mit dem Velocate vc one keine SIM-Karte, dafür muss man jedoch nach einem Jahr Servicegebühren an den Hersteller bezahlen. Schon beim Kauf des Trackers können Sie zwischen zwei Bundles wählen: Dem günstigeren Standardtarifmodell mit einem Jahr kostenloser Ortung (anschließend 39 Euro pro Jahr) und dem Tarifmodell mit lebenslangem Trackingservice, das natürlich auch entsprechend teurer ausfällt.

Vergleichsbericht

Zuverlässigkeit (im Test: 75%)

Dank des selbstaufladenden Akkus, der einfachen App und der relativ guten Reichweite durch GPS und Bluetooth arbeitet das Velocate vc one relative verlässlich. Die übermittelten Geo-Daten können zwar durch die Verwendung einer eher kleineren und stromsparenderen Antenne etwas vom tatsächlichen Standort Ihres Fahrrads abweichen, eine Ortung ist aber dennoch ganz gut möglich. Ein paar kleine Abstriche muss man eventuell bei der teils etwas verzögerten Erfassung der GPS-Daten machen. Auch das ist vor allem auf den Einsatz der platz- und stromsparenden GPS-Antenne zurückzuführen, die Signale natürlich nicht so aufnehmen kann, wie beispielsweise größere Antennen oder aktive Antennen, wie wir sie in Smartphones finden.

Verarbeitung (im Test: 82%)

Das Velocate vc one wird komplett in Deutschland produziert. Auch das Rücklicht, in dem sich der GPS Sender versteckt, wird vom deutschen Fahrzeugteilefabrikant Büchel hergestellt und sieht einem gewöhnlichen Fahrradrücklicht täuschend ähnlich. Die Größe von 117 x 50 x 18 Millimeter ist unauffällig gewählt. Selbstverständlich ist das Gehäuse des Velocate vc one wasserdicht und die interne GSM/GPS Antenne hält Temperaturen von -10 bis +60°C problemlos stand.

Bedienung (im Test: 89%)

Beim Thema Bedienung punktet das Velocate vc one mit einer simplen Inbetriebnahme. Die Montage erfolgt mittels 80 mm Bohrung oder 50 mm Bohrung (Umbausatz von Velocate nötig!) direkt am Gepäckträger. Auch das Handling des Velocate im Alltag ist sehr einfach und unkompliziert. Die von Velocate kostenlos mitgelieferte Smartphone App ist deutsch und selbsterklärend. Sobald Sie Ihr Fahrrad abstellen und über die App die Alarmfunktion aktivieren, ist Ihr Fahrrad geschützt. Wird das Bike nun bewegt, löst das Velocate vc one einen Alarm aus und schickt sofort die GPS Daten an Ihr Smartphone. Wichtig: Ihr Smartphone muss über Bluetooth Smart verfügen, damit es sich mit dem Velocate vc one Rücklicht verbinden kann.

Akkuleistung (im Test: 92%)

Das Velocate vc one wird mit einer garantierten Standby Zeit von mindestens 60 Tagen geliefert. Und tatsächlich lädt sich der 600 mAh Akku des GPS Rücklichts beim Fahren immer wieder von selbst auf und muss daher nicht selbstständig aufgeladen werden. Neue Energie erhält das Velocate vc one über den Dynamo oder den Pedelec Akku Ihres Elektrofahrrads. Gleichzeitig ist der Fahrrad Tracker äußerst sparsam und benötigt hauptsächlich im Fall eines Diebstahls Strom durch das Übermitteln der GPS-Daten an Ihr Smartphone.

Reichweite (im Test: 85%)

Das Velocate vc one verfügt dank zweier verschiedener Technologien, GSM/GPS und Bluetooth, über eine relativ gute Reichweite. Über die interne GSM/GPS Antenne werden GPS Daten über Satelliten abgefragt und an den Server geschickt, über den sie an die Velocate App auf Ihr Smartphone geschickt werden. Die Reichweite der GSM/GPS Antenne ist grundsätzlich unbegrenzt und weltweit, hängt aber selbstverständlich von der Signalstärke zum nächsten Satelliten ab. Zusätzlich zum GPS Tracking ist das Velocate vc one auch noch mit einem Bluetooth Modul ausgestattet. Es ist zum einen für die Kommunikation zwischen Handy und Tracker verantwortlich, ermöglich zudem aber auch die sogenannte Nahortung per Bluetooth 4.0. Dort wo GPS nicht mehr verfügbar ist, wie etwa in geschlossenen Räumen, Garagen, Kellern etc., können Sie die Position Ihres Bikes auf einer Entfernung von 100 Metern trotzdem abfragen.

Ausstattung (im Test: 75%)

Aufgrund der einfachen Funktionsweise des GPS Trackers Velocate vc one braucht es keine große Ausstattung. Das Produkt wird komplett zusammengebaut und inklusive deutscher Bedienungsanleitung geliefert. Außerdem wählt man bei der Bestellung direkt das daran geknüpfte Tarifmodell wahlweise mit einem Jahr oder zeitlich unbegrenztem Trackingservice. Je nach gewähltem Produkt Bundle verändert sich natürlich auch der Produktpreis.

Fazit (Gesamtbewertung im Test: 85%)

Die kleine und unauffällige Bauweise des Rücklicht Trackers sorgt dafür, dass es von Dieben in der Regel nicht erkannt und als Peilsender entlarvt wird. Für die Realisierung dieses kompakten Designs musste der Hersteller auf eine kleinere GPS-Antenne zurückgreifen, die leider für kleine Abstriche in Bezug auf die Signalstärke sorgt. In Bezug auf die Reichweite deckt das Velocate vc one mit GPS und Bluetooth jedoch alle Anforderungen an ein gutes Fahrrad Tracker System ab. Besonders punktet das Velocate durch seinen selbstaufladenden Akku und die dadurch nahezu unbegrenzte Akkulaufzeit und die einfache Inbetriebnahme und Bedienung. Alles in allem ist das Velocate vc one ein gutes und solides Diebstahlschutzsystem für Fahrräder.

Lieferumfang

  • Velocate vc one
  • Bedienungsanleitung in Deutsch

Vor- und Nachteile

 

Vorteile

Nachteile

yes - Velocate vc one unauffälliges Designno - Velocate vc one teils geringe Signalstärke
yes - Velocate vc one lt. StVZO als Rücklicht zugelassenno - Velocate vc one Ortung nach dem ersten Jahr kostenpflichtig
yes - Velocate vc one kostenlose App
yes - Velocate vc one einfache Montage
yes - Velocate vc one einfache Bedienung
yes - Velocate vc one nutzt GPS und Bluetooth
yes - Velocate vc one selbstladender Akku

 

Bewertungskriterien

  • Zuverlässigkeit 75%
  • Verarbeitung 82%
  • Bedienung 89%
  • Akkuleistung 92%
  • Reichweite 85%
  • Ausstattung 75%

Gesamtbewertung

%

Technische Daten

Datenblatt aufklappen/zuklappen
Gehäuse:Rücklicht
BefestigungGepäckträger
Montagedurchmesser in mm:80 mm
StVZO (Deutschland) zugelassen:yes - Velocate vc one
Abmessungen:Platine: 45 mm x 34 mm x 8 mm
Lampe: 117 mm x 50 mm x 18 mm
Spannung:6V AC/ 5-14 DC

Häufige Fragen zu diesem GPS

Funktioniert das Velocate nur in Deutschland?

Nein. Velocate nutzt zur Positionsbestimmung die beiden Satellitensysteme GPS und GLONASS und ist damit weltweit und nicht nur in Deutschland einsetzbar. Der integrierte Chip bucht sich automatisch in das verfügbare Satellitensystem ein. Für die Nutzung im Ausland müssen Sie keine zusätzlichen Kosten befürchten. Dies ist über die monatliche Servicegebühr von Velocate abgedeckt.

Wieviel kostet Velocate laufend?

Das Velocate GPS System wird zusätzlich zum Kaufpreis gegen eine Servicepauschale zur Verfügung gestellt. Diese Servicegebühr inkludiert bereits die Kosten für den Mobilfunk sowie für die GPS-Standortabfrage. Ein separater Mobilfunkvertrag, wie er bei manch anderen GPS-Geräten erforderlich ist, oder eine Prepaid SIM Karte sind nicht notwendig.

Kann alternativ auch eine eigene SIM-Karte eingesetzt werden?

Nein. Velocate stellt die notwendige Hardware inkl. der SIM-Karte (MFF-Chip) bereits im Gerät integriert zur Verfügung. Die eigene SIM-Karte zu verwenden ist daher nicht möglich. Der verwendete industrielle SIM-Chip von Velocate ist dafür jedoch um einiges witterungsbeständiger und robuster als herkömmliche SIM-Karten.

Welche Voraussetzungen gibt es für die Montage von Velocate?

Um das Velocate Rücklicht montieren zu können, ist ein Gepäckträger mit einem Schraubenabstand von 80 mm erforderlich. Alternativ und im Falle eines geringeren Abstands von 50 mm kann man direkt beim Hersteller auch eine Adapterplatte kaufen. Für die Ladung des Akkus benötigen Sie außerdem entweder einen Dynamo an Ihrem Rad oder, im Falle eines E-Bikes, einen entsprechenden E-Bike-Akku mit 5-14V Gleichspannung.

Dieses GPS-System jetzt kaufen

Velocate 2 150x150 - Velocate vc one

Unauffällig und dennoch bei Diebstählen sofort zu finden!

Zum Angebot