Girafus Pro-Track-Tor (85%)

Vier Katzen gleichzeitig orten
89,99
  • Girafus® Pro Track tor 5 300x300 - NEU: GPS-Geräte für Katzen im Test & Vergleich
  • kein Abo erforderlich
  • keine SIM-Karte mit Folgekosten
  • einfache Bedienung
  • lange Akkulaufzeit
  • geringe Reichweite
  • keine Kartendarstellung
  • Ortung nur annäherungsweise
Test & Erfahrungen: Girafus Pro-Track-Tor GPS Tracker

Tkstar Mini-GPS (80%)

GPS-Tracker am Handy
46,52
  • Tkstar Mini GPS Tracker 1 e1506784653513 300x202 - NEU: GPS-Geräte für Katzen im Test & Vergleich
  • kein Abo erforderlich
  • es wird nur eine SIM-Karte benötigt
  • wasserdicht
  • unbeschränkte Reichweite
  • Geofence-Funktion
  • geringe Akkulaufzeit
  • Mobilfunkempfang verursacht Folgekosten
  • teilweise etwas ungenaue Positionsangabe
Test & Erfahrungen: Tkstar Mini-GPS Tracker

Kippy Vita (75%)

Starke Akkuleistung
49,90
  • Kippy Vita 3 300x300 - NEU: GPS-Geräte für Katzen im Test & Vergleich
  • klein und kompakt
  • in vielen Farben erhältlich
  • wasserdicht und stoßresistent
  • unbeschränkte Reichweite
  • Geofence-Funktion
  • hohe Akkulaufleistung
  • Abonnement erforderlich
  • teilweise etwas ungenaue Positionsangabe
Test & Erfahrungen: Kippy Vita GPS Tracker

GPS für Katzen – damit wissen Sie Ihre Sanftpfoten stets in Sicherheit!

Seit den 1970er Jahren, als die ersten GPS-Systeme entwickelt wurden, erfreut sich die Ortung immer größerer Beliebtheit. Die Nutzungsdimensionen werden neu mini gps sender fuer katzen 06 - NEU: GPS-Geräte für Katzen im Test & Vergleichimmer mehr erweitert, sodass GPS nicht nur im beruflichen, sondern auch im privaten Alltag für die Meisten längst zum Alltag gehört erlangt. Für viele Menschen ist es ganz normal geworden, sich auf ihrem Smartphone eine Ortungssoftware für den Fall des Verlustes zu installieren. Nicht nur Wertgegenstände, sondern auch Haustiere können von GPS-Systemen profitieren!

Katzenbesitzer können sich mit einer GPS-Software für Katzen in Zukunft noch sicherer fühlen. Insbesondere Freigänger streunen oft lange herum und lassen sich von Grundstücksgrenzen selbstverständlich nicht beeindrucken.

Falls sich Ihr geliebter Vierbeiner wieder einmal zu lange von der heimischen Umgebung fern hält, können Sie mit einem GPS-System für Katzen die Position ganz einfach ausfindig machen.

Zum Vergleichssieger: GPS für Katzen

Themenübersicht dieser Seite

  1. Was wird unter dem Begriff GPS verstanden?
  2. Geschichte und Entwicklung der GPS Tracker für die Katze
  3. GPS Halsband oder GPS Tracker als Implantat?
  4. GPS für Katzen – Warum ist das sinnvoll?
  5. Welche Anforderungen müssen GPS-Systeme für Katzen erfüllen?
  6. Welche Vorteile gehen damit für Katzenbesitzer einher?
  7. Müssen Sie mit Nachteilen rechnen?

Was wird unter dem Begriff GPS verstanden?

Der Begriff GPS ist in aller Munde, aber was kann darunter genau verstanden werden?

Unter dem Terminus GPS werden alle globalen Ortungssysteme zusammengefasst. Sie erfüllen den Zweck, dass Positionen von Menschen oder Gegenständen binnen weniger Sekunden ausfindig gemacht werden können. Das Prinzip funktioniert mittels Datenübertragung aus dem Weltall. Dort befinden sich zahlreiche Satelliten, die elektromagnetische Strahlen mittels Spread Spectrum Verfahren senden und damit ihre Informationen über die Position übermitteln.

Um GPS-Systeme für Katzen zu realisieren, werden heute drei verschiedene Frequenzen genutzt:855196 98130724 by branox freeimages.com  150x150 - NEU: GPS-Geräte für Katzen im Test & Vergleich

  1. L 1 (1575,2 MHz),
  2. L 2 (1227,60 MHz) und
  3. L 5 (1176,45 MHz)

Letztere Frequenz ist die Jüngste und wird erst seit wenigen Jahren genutzt. Diese elektromagnetischen Strahlen werden dann genutzt, um Geräte, die mit einem GPS-Empfänger und Sender ausgestattet sind, zu orten. Das ist mittlerweile sogar mit jedem Smartphone möglich, da diese ebenfalls über eine GPS-Funktion verfügen. Darüber hinaus gibt es aber auch spezielle GPS Tracker für Autos, GPS für Kinder oder viele mehr.

Im Hinblick auf die Katzenortung ist das Prinzip ähnlich:

Meist wird ein Halsband mit einem GPS-Sender ausgestattet und der Besitzer erhält ein Gerät mit dem Empfänger und kann mittels Datenübertragung die Position orten. Nähere Infos dazu finden Sie in unserem Vergleich direkt über diesem Artikel!

Geschichte und Entwicklung der GPS Tracker für die Katze

Die Geschichte der GPS Tracker für die Katze und generell GPS Tracker für Tiere geht auf die frühen 1960er Jahre zurück. Damals wurden erstmals wilde Tiere, vorwiegend Zugvögel und große Säugetiere, wie Wale oder Eisbären, mittels Telemetrie verfolgt. Vorreiter der Wildtier-Telemetrie war die bereits 1920 erstmals durchgeführte Nachrichtenübermittlung mit Hilfe von Ballonsonden.

Unter Telemetrie (dt. Fernmessung) versteht man die Übertragung von Daten eines Sensors an einen räumlich getrennten Empfänger.

Ab den 1960er Jahren wurden erstmals GPS Tracker für Tiere entwickelt. Das, ursprünglich für die US-Marine verwendete NNSS (Navigation Satellite System) bildet heute die Grundlage für die meisten Tiertrackingsysteme. Leichte GPS Tracker für Katzen e1528824164875 300x275 - NEU: GPS-Geräte für Katzen im Test & VergleichDer heutige GPS Tracker für Ihre Katze verdankt seiner jahrzehntelangen Entwicklung aber auch sein geringes Gewicht. Die klobigen Sender aus der Anfangszeit gehören der Vergangenheit an. Die heutigen Mini Peilsender für Katzen werden von den Tieren kaum noch bemerkt.

In der Wildtier-Telemetrie geht es sogar noch etwas kleiner. Für Schmetterlinge und ähnlich kleine Tiere, gibt es längst GPS Tracker mit einem Gewicht von weniger als 1 Gramm. Einige der leichtesten und kleinsten GPS Tracker für die Katze finden Sie in unserem ausführlichen GPS Tracker für die Katze – Test.

GPS Halsband oder GPS Tracker für Ihre Katze als Implantat?

Der Fortschritt der Technik macht auch vor unseren Haustieren nicht halt. Der Handel bietet derzeit bereits Mini Peilsender für Katzen meist in Form eines klassischen GPS Halsbandes. Abgesehen davon ist aber auch immer wieder von GPS Trackern für die Katze als Implantat die Rede.

Doch kann man GPS Tracker für Tiere tatsächlich implantieren und worin liegen hier die Unterschiede?

Was steckt hinter dem sogenannten GPS Tracker für die Katze als Implantat?

Eines vorweg: Der heutige Stand der Technik ist faktisch noch nicht soweit, dass GPS Tracker bei der Katze als Implantat eingepflanzt werden können. Implantiert werden derzeit lediglich sogenannte Mikrochips, die Daten zum Halter und zur Katze speichern. Diese werden jedoch häufig mit GPS Sendern verwechselt. Wird Ihre Katze gefunden, können mittels Chip nur die Daten mit dem entsprechenden Lesegerät ausgelesen und ihre Identität und die ihres Halters festgestellt werden.

Eine Ortung mittels Chip ist zum heutigen Zeitpunkt nicht möglich.
Aus diesem Grund ist das GPS Halsband derzeit die einzig wirkungsvolle Lösung, um Ihre Katze verlässlich zu orten, sollte sie entlaufen sein. GPS Tracker für Tiere in Form von Implantaten sind hingegen noch Zukunftsmusik.

GPS für Katzen – warum ist das sinnvoll?

Wenn Sie glücklicher Besitzer einer Katze sind, können Sie sich entscheiden, ob Sie diese als Freigänger oder als reine Wohnungskatze halten möchten. Während sich Letztere immer in den eigenen vier Wänden aufhält, streunen Freigänger durch die Umgebung und legen dabei häufig zahlreiche Kilometer zurück. In den meisten Fällen finden sie ohne Probleme den Weg ins Zuhause zurück.

Der Instinkt einer Katze ist vor allem hinsichtlich des Orientierungssinns sehr gut ausgeprägt!

Viele Katzenbesitzer haben dennoch Sorge, dass sich ihre treuen Sanftpfoten einmal verirren könnten.

Nicht ohne Grund, denn leider werden Katzen auch immer wieder eingeschlossen oder geraten in eine Gefahrenlage aus der sie sich alleine nicht mehr befreien können!

Dank GPS für Katzen kann dem entgegengewirkt werden. Katzenbesitzer statten ihre neu mini gps sender fuer katzen 04 300x300 - NEU: GPS-Geräte für Katzen im Test & VergleichKatzen dafür mit einem Halsband aus, das einen GPS-Sender enthält. Mit einem GPS-Empfänger können Sie ihr Haustier jederzeit orten und binnen Sekunden herausfinden, wo sich der Stubentiger befindet. Diese Funktion kann entweder über ein Handgerät oder das Smartphone gesteuert werden.

Mit der Zeit des Smartphones, wurden immer mehr Applikationen, kurz Apps, entwickelt, mit denen Katzen relativ einfach geortet werden können. Ganz gleich, ob mit oder ohne Smartphone, die Auswahl an GPS-Systemen für Katzen ist heute glücklicherweise bereits relativ groß.

Hier auf diesem Portal stellen wir Ihnen die modernsten und effizientesten GPS Tracker für Katzen vor!

Folgende GPS-Geräte für Katzen sind derzeit die Besten am Markt:

Viele Systeme bieten bereits die Möglichkeit, einen individuellen geografischen Zaun bzw. Geofence zu definieren. Verlässt Ihre Katze dieses, von Ihnen vorgegebene Gebiet verlässt, werden Sie auf Ihrem Smartphone oder einem anderen GPS-Empfänger informiert.

 

Welche Anforderungen müssen GPS-Systeme für Katzen erfüllen?

Wenn Sie ihren kuscheligen Begleiter stets in Sicherheit wissen beziehungsweise sich jederzeit über die Position informieren möchten, sollten Sie einige Dinge beachten:

Gute Verarbeitung

Am besten eignen sich GPS-Geräte, deren Sender im Halsband der Katze integriert ist. Ihr vierbeiniger Freund empfindet diesen auf diese Weise am wenigsten störend. Zudem ist das GPS-Gerät an dieser Körperstelle Ihrer Katze am meisten vor äußeren Einflüssen geschützt. Abgesehen davon, sollte der GPS-Tracker natürlich auch mindestens spritzwasser- und stoßfest sein.

Große Reichweite

GPS Geräte für Katzen sollten eine möglichst große Reichweite aufweisen und am besten die Möglichkeit bieten, einen individuellen geografischen Raum zu konfigurieren. Nur so können Sie Ihre Katze richtig überwachen ohne ihren natürlichen Bewegungsdrang einzuschränken.

Batterie-Alarm

Obwohl die GPS-Geräte in der Regel sehr energiesparend arbeiten, kann es nach einer gewissen Zeit notwendig sein, die Batterie zu wechseln. Um diesen Zeitpunkt nicht zu versäumen, sollte ein gutes GPS-System für Katzen mit einem Batterie-Alarm ausgestattet sein. Dieser informiert sie, sobald die Batterie eine bestimmte Restladung erreicht hat.

Abgesehen davon, gibt es noch viele weitere Kriterien, die Ihnen beim Finden eines passenden GPS-Geräts für Ihre Katze helfen können!

Welche Vorteile gehen damit für Katzenbesitzer einher?

Der größte Pluspunkt ist natürlich die Sicherheit, die den Katzenbesitzern und vor allem den kleinen Sanftpfoten geboten wird. Obwohl viele Katzen den Heimweg allein finden, können Tierliebhaber nun mit einem besseren Gefühl in den Tag starten.

Sie haben die Möglichkeit, Ihre Katze wann immer sie möchten, via GPS zu orten und für den Fall, dass sie sich verlaufen hat, wiederzufinden. Auch wärend des Urlaubs kann ein GPS Gerät für Ihre Katze für mehr Sicherheit sorgen, denn gerade in einer ungewohnten Umgebung kann es schnell passieren, dass der geliebte Vierbeiner über alle Berge ist!

Müssen Sie mit Nachteilen rechnen?

Gute GPS-Geräte bringen keine Nachteile!

Vielmehr gewinnen Sie mit einem modernen GPS-System mehr Kontrolle über Ihre Katze ohne ihre Natur und ihr Wesen einzuschränken.

Achten Sie bei der Auswahl des passenden GPS-Gerätes unbedingt auf Ihre eigenen Bedürfnisse und vor allem auch auf jene Ihrer Katze!

Unser Vergleich für Katzen GPS Systeme hilft Ihnen, eine Übersicht über den Markt zu erhalten.

Zum Vergleichssieger: GPS für Katzen

Die 4 besten GPS-Tracker für Katzen im Vergleich

  1. Tractive GPS
  2. Tkstar Mini-GPS-Tracker
  3. Kippy Vita
  4. Girafus Pro-Track-Tor

#1 Tractive (93%)