Live-Tracking: Möglichkeiten, Funktionsweisen & Anwendungsgebiete

Viele fragen sich vielleicht, was es mit der Bedeutung des Live-Trackings auf sich hat. Zahlreiche Outdoor-GPS-Navigationsgeräte bieten diese Funktion an. Dabei handelt es sich um eine besondere Form des GPS-Trackings. Die eigentlichen 1328372_57165107 by 7rains - freeimages.comGeopositionen werden in Längen- und Breitengraden angegeben.

Jedoch werden diese Daten nicht über einen Datenlogger gespeichert, um diese später am heimischen PC über die USB-Schnittstelle wieder einzulesen, sondern direkt auf einem GPS-Portal für eine besondere Anwendung bereitgestellt. Dort können die Daten in Echtzeit verarbeitet und angezeigt werden.

Die Möglichkeiten des Live-Trackings

Wer mit seinem Outdoor Navigationsgerät auf einer Trekkingtour unterwegs ist, wird in aller Regel seine Routen aufzeichnen, um diese später zuhause am PC aufzuarbeiten. Hieraus lassen sich interessante Schlüsse über die zurückgelegten Wegstrecken ziehen.

Viel interessanter ist es jedoch, diese Daten in Echtzeit an einen Server zu übertragen. So können auf Wunsch auch Freunde und Bekannte an diesem Outdoorabenteuer teilnehmen. Neben einer Routenoptimierung hat Live-Tracking in heutiger Zeit aber eine viel wichtigere Funktion.

Im Fall der Fälle schnelle Hilfe anfordern

In der Vergangenheit wurde schon häufig von Outdoorabenteurern berichtet, die in äußerst schwierigem Gelände unterwegs waren. In der Regel melden sich diese bei der letzten Etappenstation ab und sind dann bis zum nächsten Ziel völlig auf sich alleine gestellt. Tatsächlich sind einige Wanderer nicht am Zielpunkt erschienen und unterwegs verunglückt.

Genau hier liegt die wichtige Bedeutung des Live-Trackings!

Dadurch, dass bei dieser Technik die jeweiligen Positionsdaten kontinuierlich an einen Server übertragen werden, können Freunde und Bekannte die Route am heimischen PC verfolgen. Sollte die Person längere Zeit ein einem und denselben Ort verweilen, kann unterwegs ein tragischer Zwischenfall eingetreten sein.

1442776_74957026 by Marlin2009 - freeimages.comInsoweit bietet Live-Tracking die Möglichkeit, schnell Hilfe anfordern zu können. Immerhin liegen die Positionsdaten ziemlich genau vor.

Durch Einsatz dieser modernen Techniken hätten auch in der Vergangenheit zahlreiche Unfälle ein gutes Ende nehmen können.

Weitere Anwendungsmöglichkeiten des Live-Trackings

Bei Verwendung in Fahrzeugen kann Live-Tracking zu einer verkehrsbedingten Routenoptimierung genutzt werden. Dies geschieht bei vielen Navigationsgeräten durch einen speziellen Staumelder. Auf diese Weise werden dem Fahrer andere Fahrrouten vorgeschlagen.

Ebenfalls denkbar ist eine Absicherung von Gegenständen über ein Live-Tracking-System. Da jede Bewegung registriert und auf einer Karte dargestellt wird, kann hierdurch ein möglicher Diebstahl festgestellt werden.

Große Beliebtheit erfreut sich Live-Tracking im Sportbereich. Neben Mountainbiker nutzen aber auch Flugpiloten oder Gleitschirmflieger diese Technik.

Übersicht über die Möglichkeiten des Live-Trackings:

  • Auffinden von Personen,
  • Umleiten von Fahrzeugen,
  • Diebstahlsicherung und
  • Einsatz bei Sportveranstaltungen.

Wie funktioniert Live-Tracking?

Um Live-Tracking nutzen zu können, wird auf jeden Fall ein Internetportal benötigt, auf dem die Daten abgelegt und abgerufen werden können.

1147438_25630648 by svilen001 - freeimages.com
Idealerweise sollte ein GPS-Gerät über einen Aufnahmeschacht für eine SIM-Karte und über ein GSM-Modul verfügen. Auf diese Weise können die Daten in Echtzeit direkt an den Server hochgeladen werden. So lassen sich die jeweiligen Trackpunkte verzögerungsfrei nachverfolgen.

Nicht alle Outdoor-GPS-Geräte sind mit einem GSM-Modul ausgestattet. Ein Beispiel stellt das Garmin GPSmap 64s dar. Jedoch ist es in der Lage über Bluetooth eine Verbindung mit dem Smartphone herzustellen. Auf diese Weise können anschließend die Daten an das Webportal Garmin Connect hochgeladen werden.

Vorteile des Live-Trackings:

  1. Echtzeitübertragung von Daten
  2. Position kann im Notfall festgestellt werden
  3. Freunde und Bekannte können an dem Abenteuer teilnehmen

Nachteile des Live-Tracking:

  1. Datenübermittlung verursacht Übermittlungskosten
  2. GPS-Systeme ohne GSM-Modul müssen Verbindung zu einem Smartphone herstellen

Die Anwendung des Live-Trackings im Detail

Moderne Outdoor-GPS-Geräte bieten in der Regel eine Live-Tracking-Funktion. Vereinfacht ausgedrückt handelt es sich hierbei um eine gewollte Überwachung durch Freunde und Bekannte. Derjenige, der selbst mit seinem GPS-Gerät unterwegs ist, wird kaum seine Tracks über einen mobilen PC überwachen wollen. Die eingeschlagene Route zeigt ihm alleine sein GPS-Navi an.

Hand over keyboardVoraussetzung für die Nutzung ist ein Internetportal, wie zum Beispiel Garmin Connect. Freunde und Verwandte können hierüber in Echtzeit die eingeschlagene Route des GPS-Nutzers verfolgen. Jedoch muss zuvor der „Abenteurer“ selbst per Email oder über Soziale Netze an seine Bekannten eine Einladung senden, so dass hierüber auch eine Berechtigung entsteht, das Garmin Connect Portal nutzen zu dürfen. Nur bei akzeptierter Einladung können anderen sich die Garmin-Daten anzeigen lassen.

Neben der Möglichkeit, sich diese Informationen auf dem PC anzusehen, können die Daten auch auf einem iPhone oder Android Smartphone bereitgestellt werden. Auf diese Weise können die Live-Daten auch von unterwegs beobachtet werden.

Als kleiner Beigeschmack muss darauf hingewiesen werden, dass die Nutzung und Datenübermittlung an ein Internetportal evtl. mit Verbindungskosten verbunden ist. Hier sollte sich jeder über die Tarife seines Mobilfunkanbieters informieren.

Weitere Infos rund um das Thema Live-Tracking finden Sie hier.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

/jobs