Katze entlaufen & vermisst: was tun? Wo ist meine Katze?

Wo ist meine Katze? Was kann man tun, wenn die eigene Samtpfote verschwunden ist?

Sie sind klein, kuschelig, schnurren meist und gehören zu den beliebtesten Haustieren vieler Menschen. Die Rede ist von Katzen. In vielen deutschen Haushalten Cute kitten hiding in leavesgehört der Schmusetieger zur Familie. Wer seine Samtpfote in der Wohnung hält, kann sich relativ sicher sein, dass diese dort nicht entwischen kann. Bei Freigängern sieht es hingegen leider ganz anders aus. Wird die Katze erst einmal vermisst, ist guter Rat teuer.

Aber keine Sorge, es ist nicht aussichtslos! Es gibt Mittel und Wege, die dazu beitragen können, das geliebte Haustier schnell wieder zu finden.

Warum kann die Katze entlaufen sein?

Gerade Freigänger halten sich nicht nur auf dem häuslichen Grundstück auf. Sie möchten mehr als den heimischen Garten entdecken.

Anders als bei Hunden, können Katzen ohne Probleme in der freien Wildbahn unterwegs sein. Sie streunen durch die Gegend und möchten am liebsten die ganze Welt erkunden. In der Regel kommen sie wieder nach Hause. Ihr Instinkt führt sie meist an den Ort zurück, wo sie Futter und Streicheleinheiten bekommen.

Leider kann es immer wieder vorkommen, dass der Heimweg nicht ohne Probleme gemeistert werden kann!

Das kann unter anderem, folgende Ursachen haben:

  • die Katze ist sehr neugierig und möchte ihre Erkundungstour einfach noch nicht beenden
  • die Katze wurde durch irgendwas (vielleicht durch ein anderes Tier) verschreckt und traut sich nicht mehr, nach Hause zu kommen
  • der Vierbeiner ist zu weit gelaufen und hat die Orientierung verloren
  • das Tier befindet sich in einer Situation aus der es sich nicht mehr selbst befreien kann, beispielsweise Garagen, Hallen, Kisten usw.

Diese Aspekte treffen vor allem auf freilaufende Katzen zu. Ist eine Wohnungskatze entrissen, liegt das meist daran, dass Vergessen wurde bestimmte Fenster und / oder Türen richtig zu verschließen!

Besteht die Chance, dass die Katze von allein wieder auftaucht?

Auch, wenn es leichter gesagt als getan ist: Es lohnt sich in jedem Fall, erst einmal Ruhe zu bewahren.

Es kann ganz normal sein, dass Katzen bis zu 3 Tage lang nicht im gewohnten Umfeld auftauchen und in der Zeit lieber die Umgebung unsicher machen.

Katzen sind von Natur aus sehr neugierig und können abgesehen davon, die Zeit nicht einschätzen. Was für uns eine halbe Ewigkeit ist, kann für eine Katze nur ein gefühltes kurzes Abenteuer sein. Daher besteht immer die Möglichkeit, dass die Katze von allein wieder auftaucht!

Überschreitet die Dauer der Abwesenheit das gewohnte Maß, sollte man allerdings in jedem Fall mit der Suche nach dem flauschigen Vierbeiner beginnen!

Was kann man unternehmen, um die Katze wiederzufinden?

Ist die Katze entlaufen, sitzt der Schock meist tief. Man sollte dennoch nicht den Kopf hängen lassen, sondern kann verschiedene Möglichkeiten nutzen, um seinen Stubentiger wiederzufinden:

Die Umgebung selbst absuchen

Zuerst sollte man die Umgebung absuchen und an Lieblingsstellen der Katze nachsehen. Stellen wie die eigene Garage oder der Dachboden sollten dabei nicht ausgelassen werden. Manchmal hält sich die Katze ganz in der Nähe auf, ohne dass man sie bemerkt.

“Nachbarn,

Alle Menschen, die sich in der Umgebung befinden, können befragt werden. Eventuell können sie einen Hinweis zum Aufenthaltsort der Katze liefern.

Im Tierheim anrufen

Der Anruf im Tierheim ist in jedem Fall lohnenswert. Viele Menschen, die ein entlaufenes Tier finden, bringe dieses in das örtliche Tierheim. Eine möglichst genaue Beschreibung der Katze ist dabei unverzichtbar. Am besten fährt man selbst im Tierheim vorbei.

Vermisstenanzeige aufgeben

Die Vermisstenanzeige ist meist der erste Schritt, wenn man mit der Suche nach seiner Katze beginnt. Ganz wichtig ist, dass ein Foto und eine möglichst genaue Beschreibung von dem Tier beigefügt werden. Ebenfalls ist eine Telefonnummer, unter der man erreichbar ist, notwendig.

Anzeigen dieser Art können auf verschiedenen Wegen veröffentlicht werden:

  • Internet
  • regionale Zeitungen
  • an schwarzen Brettern (bspw. Im Supermarkt)
  • Aushang im Tierheim

Wer Zettel in der Umgebung verteilen oder ankleben möchte, sollte sich unbedingt an die Reglungen der Stadt halten. Straßenlampen dürfen beispielsweise in der Regel nicht beklebt werden.

Welche Maßnahmen können vorsorglich ergriffen werden?

Obwohl es nie eine Garantie dafür gibt, dass die Katze sich immer in den eigenen vier Wänden beziehungsweise auf dem eigenen Grundstück aufhalten wird, können vorsorglich einige Maßnahmen ergriffen werden:

Für Wohnungskatzen gilt insbesondere, dass immer darauf geachtet werden sollte, dass alle Fenster und Türen verschlossen werden. Gerade Besucher sollten darauf hingewiesen werden, da sie oft nicht daran gewöhnt sind an solche Dinge zu denken – vor allem dann nicht, wenn sie selbst keine Tierhalter sind

Ansonsten eignet sich für alle Katzen, ganz gleich, ob Freigänger oder Hauskatze, das Anbringen von einem GPS-Sender. Dieser wird meist im Halsband der Katze angebracht und kann helfen, die Position der Katze sofort, fast auf den Meter genau ausfindig zu machen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

/jobs