Suunto GPS-Uhren

Das finnische Unternehmen Suunto entwickelt und produziert Sportuhren, Präzisionsinstrumente und Tauchcomputer. In der Produktkategorie GPS-Uhren fällt derzeit vor allem das Modell Suunto Ambit2suunto logo auf. Es präsentiert sich mit zahlreichen Funktionen, wie Höhenmesser und Wetter-Meldungen etc. und lässt sich individuell konfigurieren. Mittlerweile ist sie für viele Hobby- und Profisportler zum täglichen Trainingsbegleiter für Outdoor-Aktivitäten geworden.

In diesem Bereich unseres Vergleichsportals möchten wir uns ganz der Marke Suunto widmen. Zudem finden Sie hier auch einen ausführlichen Testbericht zum Modell Suunto Ambit2.

Produkt-Vorstellungen

  1. Suunto Ambit2

Was die Marke Suunto auszeichnet

Wichtig für Leistungssportler und für versierte Hobbysportler ist es, Trainingsfortschritte erkennen beziehungsweise das persönliche Training optimieren zu können. Hierfür eignen sich die GPS-Uhren von Suunto in besonderem Maß, denn sie lassen sich bei nahezu jeder Sportart tragen.

Einsatzmöglichkeiten der Suunto Ambit Serie:

  • Wassersport1167333_40187038 by angiea - freeimages.com
  • Skifahren
  • Skaten
  • Wandern
  • Biken
  • Laufen

ect.

Der wichtigste Vorteil einer Suunto GPS-Uhr gegenüber einer herkömmlichen Uhr ist jener, dass sie lageunabhängig die jeweiligen Bewegungen aufzeichnen kann. Praktischerweise ist es möglich, die GPS-Positionsdaten an das Smartphone oder den PC zu übermitteln.

Unter Verwendung entsprechenden Kartenmaterials und der trainingsrelevanten Daten sind genaue Bewegungsprofile darstellbar.

Bei der Suunto Ambit Serie finden sich zahlreiche kostenlose Apps im Internet. Sie sorgen dafür, dass Sie Ihr Training individuell anpassen können!

Qualitätsunterschiede von GPS-Uhrmodellen der Marke Suunto

Wozu zeitgemäße und hochwertige GPS-Uhren fähig sind, können Sie in der Produktvorstellung der Suunto Ambit2 nachlesen. Berücksichtigt wurdne hier vor allem folgende Faktoren, die für eine gute GPS-Uhr besonders relevant sind:

  • Lesbarkeit: Insbesondere während sportlicher Aktivitäten bedarf es einer gut zu lesenden Displayanzeige, um jederzeit informiert zu sein.
  • Dichtheit: Eine, womöglich im strömendem Regen oder im Wasser, getragene GPS-Uhr sollte eine gute Wasserdichte aufweisen – für Wassersportarten auch bis zu 50 oder gar 100 Meter (wie die Suunto Ambit2)
  • Übertragbarkeit der Daten: Um Trainingsdaten auf dem Rechner verfügbar zu haben, bedarf es beispielsweise eines USB- Anschlusses und –kabels.
  • Zubehör: Entweder entscheidet man sich direkt für ein Uhrenmodell mit vielen Funktionen oder man erwirbt eines, das sich optimal ergänzen lässt – zum Beispiel um Sport Apps wie die Suunto Ambit2.
/jobs