Garmin Forerunner 110

Die Forerunner 110 von Garmin ist einfach und liefert alle klassischen Trainingswerte auf einen Blick. Sie eignet sich sehr gut für Hobbyläufer und Einsteiger.

Jetzt bei Amazon kaufen

einfache Bedienung

4 mechanische Knöpfe für eine simple Bedienung

guter Empfang durch HotFix® GPS Modul

Durch den neuen GPS-Chipsatz hat man mit dieser Uhr noch besseren Empfang.

schlankes Design

alltagsfähig durch schlankes Design in mehreren Farbvarianten

Produktbeschreibung & Funktionsweise

Bei der Garmin Forerunner 110 handelt es sich um eine schlichte Sportuhr, die sich auf die wichtigsten Funktionen beschränkt und gerade deshalb für viele Läufer der perfekte Trainingsbegleiter ist. Die gemessenen GPS-Daten und bei Bedarf auch die Pulswerte während des Trainings können auf den PC gespielt und dort ausgewertet oder aber über die sozialen Netzwerke mit anderen geteilt werden.

Durch die schlanken Funktionen fällt auch die Uhr selbst sehr klein und angenehm leicht aus. Dennoch wiegt sie mit 52g deutlich mehr als der Testsieger FR 220.

Punkten kann die Forerunner 110 mit mehreren verschiedenen Farbdesigns. Sie machen dieses Modell auch durchaus alltagstauglich.

Geliefert wird das Modell inklusive eines Brustgurtes, wahlweise aber auch ohne Herzfrequenzsensor. Er kann allerdings, genauso wie auch das andere Zubehör von Garmin, separat nachgekauft werden.

Als Nachfolgemodell zu den älteren Uhren FR205 und FR 305 von Garmin wurde hier bereits ein neuer SiRFstarIV GPS-Chipsatz integriert. Er sorgt dafür, dass die GPS-Sender deutlich besser und schneller von der GPS Uhr empfangen werden können.

Testbericht

Zuverlässigkeit (im Test: 81%)

Die Garmin FR 110 ist mit einem SiRFstarIV GPS-Chipsatz und der InstantFixII/Garmin’s HotFix® GPS-Empfangseinheit ausgestattet und liefert daher verlässlich Daten – auch dann, wenn Sie sich zum Beispiel in einem dicht bebautem Gebiet oder im Wald befinden. Im Gegensatz zum Testsieger Forerunner 220, besitzt dieses Modell allerdings keinen Bewegungssensor und kann somit nur im Freien und nicht Indoor benutzt werden. Dafür müssen wir leider einige Prozentpunkte abziehen.

Verarbeitung (im Test: 89%)

Die Sportuhr punktet gleich mit mehreren verschiedenen Designs, wodurch man sie auch als modisches Accessoire im Alltag gut tragen kann. Das Gehäuse der Forerunner 110 ist im Vergleich zu den anderen Garmin GPS Uhren relativ klein, aber dennoch mit 52 Gramm um einiges schwerer als das Siegermodell unserer Testreihe. Das Gehäuse besteht aus IPX7 zertifiziertem Hartplastik und ist dadurch spritzwasserfest, allerdings nicht zum Schwimmen oder für Triathleten geeignet.

Bedienung (im Test: 90%)

Die einfache Aufmachung der Garmin Forerunner 110 spiegelt sich nicht nur in den Funktionen und im Design, sondern auch in der Bedienung wider. Mit insgesamt vier mechanischen Knöpfen am Display lassen sich alle Funktionen der FR 110 steuern. Angezeigt werden die drei wichtigsten Werte: Die Geschwindigkeit, die Distanz und im die Rundenzeit. Bei getragenem Herzfrequenzmesser können Sie natürlich auch den Puls anzeigen lassen. Kalorien werden mit und ohne Brustgurt ermittelt. Alarme werden optisch und mittels Sound wiedergegeben.

Akkuleistung (im Test: 87%)

Bei der Akkuleistung befindet sich die Forerunner 110 genauso wie das Testsieger-Modell Garmin Forerunner 220 im mittelmäßigen Bereich. Nach rund acht Stunden mit eingeschaltetem GPS muss wieder neu geladen werden. Wenn Sie das GPS deaktivieren, kommen Sie etwa drei Wochen ohne Laden aus.

Reichweite (im Test: 81%)

Da dieses Modell von Garmin keinen Bewegungssensor besitzt, ist die Reichweite lediglich auf die sportlichen Aktivitäten im Freien beschränkt. Hier funktioniert der GPS-Empfang jedoch meist problemlos und verlässlich.

Ausstattung (im Test: 85%)

Wer beim Garmin Forerunner 110 nach besonders vielen Funktionen und Werten sucht, sucht vergebens – das ist aber auch die Grundidee dieser Sportuhr, denn sie konzentriert sich auf das Wesentliche. Die FR 110 misst verlässlich die Geschwindigkeit, die Zeit, die Kalorien und die Herzfrequenz. Intervalltraining oder dergleichen sind nicht möglich. Auch einen Vibrationsalarm oder WLAN findet man bei diesem Modell definitiv nicht. Die Daten können jedoch über das mitgelieferte Datenkabel auf den PC überspielt und dort ausgewertet werden. Der Lieferumfang enthält neben der Uhr das Lade-/Datenkabel sowie ein Handbuch.

Fazit (Gesamtbewertung im Test: 85%)

Die große Stärke der Forerunner 110 ist ihre Einfachheit. Das bezieht sich sowohl auf das schlanke Design und die Handhabe als auch auf die Funktionen. Hobbyläufer die sich vor allem auf ihr Training konzentrieren wollen, sind mit dieser Uhr gut beraten. Wenn Sie jedoch nach einem modernen Laufcomputer suchen, empfehlen wir eher den Kauf einer Forerunner 220 oder 620.

Lieferumfang

  • GARMIN Forerunner 110
  • Lade-/Datenübertragungshalterung
  • Schnellstarthandbuch
  • Brustgurt (optional)

Vor- und Nachteile

Vorteile

Nachteile

yes einfache Bedienung no wenig Funktionen
yes schlankes Design no durchschnittliche Akkuleistung
yes hochauflösendes, helles Display no Herzfrequenz nur über den Brustgurt messbar
yes Auswertung der Daten am PC no  kein Vibrationsalarm
yes verschiedene Farbdesigns erhältlich

Bewertungskriterien

  • Zuverlässigkeit 81%
  • Verarbeitung 89%
  • Bedienung 90%
  • Akkuleistung 87%
  • Reichweite 81%
  • Ausstattung 85%

Gesamtbewertung

%

Technische Daten

Datenblatt aufklappen/zuklappen
Abmessungen 4,5 x 6,9 x 1,4 cm
Anzeigegröße, B x H 2,5 x 2,5 cm (1 x 1 Zoll)
Anzeigeauflösung, B x H 52 x 30 Bildpunkte
Gewicht 52 Gramm
Batterie Lithium-Ionen-Akku
Betriebsdauer der Batterien 3 Wochen im Stromsparmodus; 8 Stunden im Trainingsmodus
Wasserdichtigkeit IPX7
GPS-fähig yes
Hochempfindlicher GPS Empfänger yes
Akzeptiert Speicherkarten no
Rundenverlauf 1000 Runden
Herzfrequenzmessgerät yes (einige Versionen)
Auto-Lap® (Automatischer Start einer neuen Runde) yes
Herzfrequenzbasierte Kalorienberechnung yes
stoßfest yes
Mit Garmin Connect™ kompatibel (Online-Community zur Analyse, Klassifizierung und zum Austausch von Daten) yes

Häufige Fragen zu diesem GPS

Misst die Garmin Forerunner 110 auch die durchschnittliche Geschwindigkeit pro Kilometer?
Ja, der Pace-Wert wird im unteren Bereich des Displays angezeigt.
Kann ich die Daten von der Uhr auch via WLAN auf den PC übertragen?
Nein, leider ist bei diesem Modell nur eine Übertragung via USB-Datenkabel möglich.

Dieses GPS-System jetzt kaufen

Die wichtigsten Werte in einer schlanken und einfachen Sportuhr verpackt!

Jetzt bei Amazon kaufen
/jobs