Garmin GPS-Handgerät Dakota 20

Der Preis-Leistungs-Sieger überzeugt nicht nur mit einem fairen Preis, sondern bietet außerdem auch eine moderne Touchscreen-Bedienung, einen barometrischen Höhenmesser und vieles mehr!

Für 166,00€ bei Amazon kaufen

Wasserdicht, kompakt und leicht

Das Gerät bietet eine Wasserdichtheit von IPX7.

Höhenmesser und 3-Achsenkompass

Integrierter Höhenmesser und 3-Achsenkompass mit drahtloser Datenübertragung

POI's und -Standorte einfach verwalten

Einfache Verwaltung von POI´s (Point of Interest)

Produktbeschreibung & Funktionsweise

Als Wanderer und Outdoorfreund müssen Sie sich nicht mehr umständlich anhand von Karten über Ihre Route informieren. Das Dakota 20 vom bekannten Navigationsgerätehersteller Garmin hilft Ihnen jederzeit den richtigen Weg zu finden. Mit seinem empfindlichen GPS-Empfänger kann die eigene Position auch im dichtesten Wald bestimmt werden. Das überaus handliche Gerät ist ein idealer Begleiter und passt in jede Tasche. Erst recht ist das Dakota 20 von Nutzen, wenn Sie sich einmal verlaufen haben. Lassen Sie sich von diesem Gerät wieder auf den rechten Weg führen!

Für den Betrieb werden lediglich zwei AA-Batterien benötigt. Neben der fest installierten Basiskarte, kann die im Lieferumfang enthaltene TOPO Deutschland Light Karte kostenlos heruntergeladen werden. Nach der Installation steht dem ersten Routing nichts mehr im Wege. Auch bei hoher Sonneneinstrahlung kann das Farb-Touchscreen-Display gut abgelesen werden. Mit seiner einfachen Bedienung nimmt die Informationssuche wenig Zeit in Anspruch. Das Gerät ist überaus robust gefertigt. Staub, Schmutz und Wasser können dem Dakota 20 nichts anhaben.

Die Positionsbestimmung ist mit dem integrierten GPS-Empfänger mit HotFix-Satellitenbestimmung sehr einfach. Darüber hinaus haben Sie mit der Barometerfunktion immer das aktuell Wetter vor Augen. Recht hilfreich ist auch der 3-Achsen-Kompass, der regelmäßig die richtige Richtung anzeigt, auch wenn Sie das Gerät nicht waagerecht halten. Daten können Sie drahtlos oder über die USB-Schnittstelle an einen PC weitergeben.

Testbericht

Zuverlässigkeit (im Test: 97%)

Das Garmin Dakota 20 liegt überaus angenehm in der Hand und macht einen stabilen Eindruck. Nach dem Einschalten ist das Gerät sofort einsatzbereit. Selbst bei Verschmutzungen, die im Outdoorgelände verständlicherweise vorkommen können und auch bei Nässe, lässt sich das Gerät problemlos bedienen. Besonders herauszustellen ist die relativ kurze Bootdauer. Die gewählten Interaktionen laufen auf dem Touchscreen ohne Verzögerung ab. Das Gerät ist mit einem hochempfindlichen WAAS-GPS-Empfänger ausgestattet, der mithilfe der HotFix-Funktion die Position sehr schnell bestimmt. Hier kann der Hersteller halten, was er verspricht.

Ein wichtiges Kriterium für die Bemessung der Zuverlässigkeit ist natürlich die Qualität der Positionsbestimmung und die Trackaufzeichnung. Im Test wurde die eigene Position fehlerfrei und sehr schnell festgestellt. Aber auch die Trackaufzeichnung verlief im Vergleich zu anderen Testgeräten sehr genau. Selbst bei einer ungünstigen Satellitenkonstellation wurde so gut wie keine Positionsdrift auf den Karten festgestellt.

Insgesamt arbeitet das Garmin Dakota 20 sehr zuverlässig und ist für den Outdoorbereich ideal geeignet.

Verarbeitung (im Test: 96%)

Das Garmin Dakota 20 besteht aus einem stabilen Kunststoffgehäuse und ist absolut wasserdicht. Immerhin entspricht das Gerät der IP-Schutzklasse X7. Das 5,5 x 10 x 3,3 cm große Gerät ist mit einem 2,6 Zoll Farb-Touchscreen ausgestattet, der eine Auflösung von 160 x 204 Pixeln bietet. Die Größe ist für ein Outdoor-GPS ausreichend dimensioniert. Natürlich erhalten Sie hier nur einen relativ eingeschränkten Sichtbereich auf die dargestellte Karte. Über einen Entrieglungsknopf können Sie das rückseitige Batteriefach öffnen und abnehmen. Unterhalb der beiden eingelegten AA-Batterien befindet sich der microSD-Kartenschacht. Obwohl dieses Fach für Feuchtigkeit eigentlich eine Schwachstelle darstellen könnte, konnten im Test auch hier keine Undichtigkeiten festgestellt werden.

Auf der Rückseite befindet sich das USB-Port, das mit einer speziellen Gummikappe abgedichtet ist. Die Kappe ist dort mit zwei Schrauben fixiert und kann somit bei Bedarf ausgetauscht werden. An der unteren schmalen Gehäuseseite befindet sich die Öse für die Handschlaufe.

Insgesamt macht das Dakota 20 einen sehr gut verarbeiteten Eindruck.

Bedienung (im Test: 94%)

Ein besonders wichtiges Testkriterium bei einem GPS-System ist natürlich die Bedienung. Die Größe, das geringe Gewicht und die Form machen dieses Gerät zum wahren Handschmeichler. Wie bei einem herkömmlichen Navigationsgerät in einem Auto, lassen sich die meisten Funktionen ausschließlich über den Touchscreen eingeben. Ansonsten steht auch nur noch eine einzige Taste auf der rechten Gehäuseseite zur Verfügung über die das Dakota 20 ein- bzw. ausgeschaltet, die Hintergrundbeleuchtung eingestellt und der Bildschirm komplett gesperrt werden kann.

Das 2,6 Zoll große Touchscreen-Display ist gut abzulesen. Auch bei der Bedienung der dargestellten Buttons gibt es keine Probleme. Die Menüstruktur ist übersichtlich, sodass sich das Dakota 20 intuitiv bedienen lässt. Ob mit normalen Fingern oder mit Handschuhen, die einzelnen Funktionen sind schnell ausgewählt. Auch die sogenannte ABC-Tastatur ist ausreichend groß dimensioniert. Selbst eine einhändige Bedienung als Rechts- oder Linkshänder ist möglich.

Recht interessant ist der 3-Achsen-Kompass, der auch dann noch die richtige Richtung weist, wenn das Gerät nicht waagerecht gehalten wird.  Nicht unerwähnt bleiben soll der barometrische Höhenmesser, der Sie jederzeit über sich wechselnde Wetterverhältnisse informiert.

Akkuleistung (im Test: 92%)

Das Dakota 20 wird mit zwei handelsüblichen AA-Batterien betrieben. Es können aber auch entsprechende wiederaufladbare Akkus verwendet werden. Die Akkulaufzeit hat der Hersteller mit 20 Stunden angegeben. Tatsächlich können Sie die Laufzeit etwas erhöhen, wenn Sie unterwegs häufiger die Stromsparfunktion nutzen. Eine Grundvoraussetzung hierfür ist, dass Sie das Display nicht ständig aktivieren. Es sollte sich also im Standby-Modus befinden.

Für normale Wanderungen ist die Akkulaufzeit ausreichend dimensioniert. Möchten Sie dagegen tagelange Trekkingmärsche unternehmen, sollten Sie sich mit ausreichend AA-Batterien eindecken.

Reichweite (im Test: 90%)

Der GPS-Empfänger des Dakota 20 ist besonders empfindlich und sorgt auch bei widrigen Bedingungen für einen perfekten Empfang. Selbst dichter Wald, Täler und Schluchten bereiten dem Geräte keine Schwierigkeiten. Hier spielt das Dakota 20 absolut in der Oberklasse. In Geländeformationen ohne größere Hindernisse wird durchschnittlich eine Reichweite von ungefähr 14,5 km erreicht.

Ausstattung (im Test: 89%)

Das Dakota 20 ist ein funktioneller GPS-Empfänger mit HotFix-Satellitenerkennung, barometrischem Höhenmesser und 3-Achsen-Kompass. Dank Geocaching lassen sich bis zu 2.000 Caches mit allen wichtigen Informationen, wie Position, Schwierigkeitsgrad, Gelände und Geländebeschreibung herunterladen. Auf diese Weise gehören lästige Papierausdrucke der Vergangenheit an. Mithilfe der integrierten Basiskarte können mühelos alle Ziele erreicht werden. Weitere Karten können mühelos nachinstalliert werden. Insbesondere topografisches Kartenmaterial steht in großer Auswahl zur Verfügung. Diese werden bequem auf der optional erhältlichen microSD-Karte gespeichert. Die eigenen Routen und Wegpunkte werden nicht nur im Gerät abgespeichert, sondern können auch drahtlos an andere kompatible Geräte übertragen werden.

Recht interessant ist zum Beispiel die Flächenberechnung, mit der durch einfaches Abgehen Grundstücke vermessen werden können. Der 2,6 Zoll große Farb-Touchscreen ist auch bei direkter Sonneneinstrahlung gut ablesbar. Lediglich die schwache Hintergrundbeleuchtung macht ein Ablesen in dunkler Umgebung etwas schwierig.

Fazit (Gesamtbewertung im Test: 93%)

Das Garmin Dakota 20 ist ein besonders leichter und kompakter GPS-Empfänger für Outdoorfreunde. Insgesamt überzeugt das Gerät mit einer leichten Bedienung und einer umfangreichen Ausstattung. Besonders die lange Akkulaufzeit macht das Dakota 20 auf Trekkingtouren zum idealen Helfer.

Zu den Highlights gehören das papierlose Geocaching, der 3-Achsen-Kompass und der barometrische Höhenmesser sowie die drahtlose Übertragung von Geo-Daten an kompatible Geräte. Das Display ist mit 2,6 Zoll zwar nicht besonders groß, jedoch ausreichend dimensioniert. Alles in allem ist das Gerät für rund 150 Euro durchaus empfehlenswert.

Lieferumfang

  • GPS-Empfänger Garmin Dakota 20
  • USB-Kabel
  • deutschsprachige Schnellstartanleitung
  • Trageschlaufe
  • Garmin Topo Deutschland

Vor- und Nachteile

Vorteile

Nachteile

yes einfache Bedienung no Hintergrundbeleuchtung verbesserungsfähig
yes klein und leicht
yes wasserdicht (IPX7)
yes Kompass und Höhenmesser
yes Geocaching
yes 2,6 Zoll großer Farb-Touchscreen
yes 20 Stunden Laufzeit

Bewertungskriterien

  • Zuverlässigkeit 97%
  • Verarbeitung 96%
  • Bedienung 94%
  • Akkuleistung 92%
  • Reichweite 90%
  • Ausstattung 89%

Gesamtbewertung

%

Technische Daten

Datenblatt aufklappen/zuklappen
Größe 5,5 x 10 x 3,3 Zentimeter
Anzeigegröße, B x H 3,6 x 5,5 cm (1,43 x 2,15 Zoll); 2,6 Zoll (6,6 cm) Diagonale
Anzeigeauflösung, B x H 160 x 240 Pixel
Anzeigeart Transreflexiver Farb-TFT-Touchscreen
Gewicht 150 Gramm
Batterie 2 AA-Batterien (nicht im Lieferumfang enthalten); NiMH oder Lithium empfohlen
Betriebsdauer der Batterien Bis zu 20 Stunden
Wasserdicht yes (IPX7)
Hochempfindlicher GPS-Empfänger yes
PC-Schnittstelle USB
Basiskarte yes
Vorinstallierte Karten no
Möglichkeit, Karten hinzuzufügen yes
Integrierter Speicher 850 MB
Akzeptierte Speicherkarten microSD (nicht im Lieferumfang enthalten)
Wegpunkte 1000
Routen 50
Trackaufzeichnungen 10.000 Punkte und 200 Tracks
Automatische Routenführung yes
Elektronischer Kompass yes (3 Achsen, Neigungskorrektur)
Barometrischer Höhenmesser yes
Kamera no
Geocaching-Modus yes (papierlos)
Kompatibel mit Custom-Maps yes
PhotoNavigation (Navigation mittels mit Koordinaten versehener Fotos) no
Jagd- und Angelkalender yes
Sonnen- und Mondkalender yes
Flächenberechnung yes
Benutzerdefinierte POI´s (es können weitere POI´s geladen werden) yes
Übertragung von Gerät zu Gerät (Daten werden drahtlos mit ähnlichen Geräten ausgetauscht) yes
Bildbetrachter no
Mit Garmin Connect kompatibel (Online-Community zur Analyse, Klassifizierung und zum Austausch von Daten) yes
Reichweite DC 40: 14,5 km (9 Meilen, Sichtlinie)
Frequenzband MURS
Vibrationsmodus yes

Häufige Fragen zu diesem GPS

Kann das Dakota 20 auch die zurückgelegte Wanderroute aufzeichnen?

Ja. Das GPS-Ortungssystem Dakota 20 kann nicht nur die zurückgelegte Wegstrecke aufzeichnen, sondern diese auch auf der Karte darstellen. Das Gerät verfügt über ein umfangreiches Trackmanagement. So können neben der Wanderroute auch noch weitere Daten, wie zum Beispiel die maximale und durchschnittliche Wandergeschwindigkeit angezeigt werden.

Ist das Dakota 20 zum Geocaching geeignet?

Ja. Das Dakota 20 besitzt alle wichtigen Funktionen für ein Geocaching. Hierbei erfreut sich insbesondere das sogenannte paperless Geocaching großer Beliebtheit. Zu diesem Zweck können bis zu 2.000 vorgefertigte Caches mit wichtigen Informationen zum Gelände, zum Schwierigkeitsgrad, Position und weiteren Tipps heruntergeladen werden. Der verfügbare 850 MG Speicher des Gerätes kann mit optionaler microSD-Karte auf bis zu 4 GB aufgestockt werden.

Müssen vom Anwender noch weitere Karten hinzugekauft werden?

Nein. Das Dakota 20 verfügt über eine weltweite Basiskarte, über die eine genaue Positionsbestimmung vorgenommen werden kann. Wesentlich interessanter sind jedoch die optional erhältlichen topografischen Geländekarten, die mehr Informationen zur Region darstellen. Darüber hinaus können alle sogenannten OpenStreetMaps auf dem Gerät und einer eingelegten Speicherkarte installiert werden. Je nach Kartenmaterial ist in einigen Fällen jedoch eine Kartenaufbereitung vorher notwendig.

Wie groß ist das Display des Dakota 20?

Das Dakota 20 verfügt über ein 2,6 Zoll großes transreflexives Farb-Touchscreen-TFT-Display, welches auch bei direkter Sonneneinstrahlung sehr gut ablesbar ist. Die sichtbare Größe liegt bei 3,5 x 5,5 cm, die Auflösung bei 160 x 240 Pixel. Der relativ begrenzte Bildausschnitt kann bequem mit einer Schiebebewegung des Fingers in die gewünschte Position geschoben werden. So können auf einfache Weise auch größere Geländeabschnitte beobachtet werden.

Dieses GPS-System jetzt kaufen

garmin

Zu Recht Preis-Leistungs-Sieger: Kompakt, leicht, wasserdicht und simpel in der Bedienung!

Für 166,00€ bei Amazon kaufen
/jobs